Samstag, 17. Dezember 2016

Labyrinthe



Nach langer Wartezeit (hauptsächlich einem Umzug zu verdanken), wollte ich endlich die Siegeranthologie der Storyolympiade vorstellen.

Hier der Klappentext:

Verschlungene Wege tun sich auf, wohin der Blick auch geht: unübersichtliche Kreuzungen, versperrte Schleichwege, wegweisende Trugbilder. Sie lassen uns in der wahrgenommenen Realität zögern und verwirren die Klarheit jedes Gedankens. Für die einen sind sie bloß ein Hindernis, ein Spiel, den anderen gelten sie gar als Grundlage unserer Existenz.



Die 24 Siegergeschichten der Storyolympiade 2015/ 2016 wagen sich tief in die verworrensten Labyrinthe hinein. Dabei erzählen sie von dem Sein und Nichtsein des Heldenlebens, vom bejubelten Erreichen phantastischer Ziele ebenso wie dem Scheitern in dunkelsten Sackgassen.


Krickel - Günter Wirtz
Wanderjahre - Joachim Tabaczek
Der Flur in der 13. Etage - Daniel Huster
Das Kristallgrab - Michael Edelbrock
Unter der Stadt - Julia Annina Jorges
Die dunklen Gänge - Wolfgang Schwarz
Das Spiel - Carolin Marek
Und in der Mitte stand ein Turm - Tobias Habenicht
Im Labyrinth des Wasserspeiers - Manuela Schörghofer   
Eibengesänge - Thomas Heidemann
Im letzten Mais - Johannes Harstick
Gedankengänge - Denise Gawron
Gruß von Melli - Renée Engel
Das Labyrinth - Wolfram Christian
Teezeit - Sandra Jehsert
Die Hirnsammlerin - Sophia Roppe
Minos‘ Grusellabyrinth - Alisha Pilenko
Mehr als das - Michael Mauch
Der letzte Gang - Enzo Asui
Fliegende Teppiche - Ilona Bicker
Welt hinter Mauern - Philipp Börner
Koboldblut - Ariane Goldbach
Blaubart - Ina Elbracht
Kurven - Carmen Wedeland



Hier mal ein Gruppenfoto vor dem Bürgerhaus in Dreieich, wo auch in diesem Jahr der BuCon stattfand.

Meine bemützte Wenigkeit erkennt man genau in der Mitte, eingekeilt zwischen Michael Edelbrock und Joachim Tabaczek. Der lächelnde Herr link ist unser Gewinner Günter Wirtz, mit dem ich mich im Anschluss noch eine ganze Weile unterhalten habe.

Vielen Dank nochmal an alle, die dabei waren. Ich hoffe, man sieht sich nächstes Mal wieder.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen